START      ESSEN      TRINKEN      REISEN      SUPERFOOD      LOCATIONS      WISSEN      TIPPS      KULINARIUM      PANORAMA      REZEPTE      PRODUKTE      OHRENSCHMAUS



iss xund! .. foodblog



.. palmen in der sonne

GRAN CANARIA

Die Kanarischen Inseln sind bekannt für ihr mildes Klima. Gran Canaria ist die drittgrösste Insel des Archipels und sie bietet weit mehr als nur Strandurlaub. Gran Canaria ist ein Minikontinent mit vielen eigenen Klimazonen und abwechslungsreicher Flora. Eine Entdeckungsreise kulinarischer Art bringt tolle Überraschungen. Auch Wein und Rum wird auf Gran Canaria produziert. Und bei einer Autofahrt ins Landesinnere, in eine bizarr geformte Bergwelt, wird man mit spektakulären Ausblicken belohnt.

Ich hatte mal auf Gran Canaria gelebt. Nach mehr als 15 Jahren besuchte ich gemeinsam mit meiner Partnerin die Insel wieder. Einquartiert waren wir in einem Hotel in jenem Ort, wo ich damals eine kleine Wohnung nahe dem Hafen bewohnte, in Arguineguine, im Süden zwischen Maspalomas und Puerto de Mogan.

Es hat sich nicht viel verändert, nur viele neue Hotels sind hinzugekommen, mein damals geliebtes Fischrestaurant "El Marina II", am Hafen von Arguineguine gibt es nicht mehr und die Autobahn haben sie entscheidend verlängert.

Gran Canaria muss man abseits des Touristenrummels erleben. So ist eine Fahrt in die Berge ziemlich spektakulär. Auf engen Bergstrassen kommt man bald in die Kiefernwälder. Die Kanarische Kiefer hat besonders lange Nadeln, damit sie die Luftfeuchtigkeit aufnehmen kann. Oben angekommen, ist der Ausblick überwältigend. An klaren Tagen sieht man den Teide auf Teneriffa, den höchsten Berg der Kanaren. Ziemlich in der Mitte der Insel liegt das beschauliche Dörfchen Techeda. Hunderte Mandelbäume blühen im Frühjahr rund um den Ort. Also ist es angebracht, in einem der Restaurants die Mandelspezialitäten zu probieren, zum Beispiel Mandeltorte mit Orangensosse ... In der Nähe Tejedas ist auch eins der Wahrzeichen von Gran Canaria, der bizarr geformte Felsklotz Roque Nublo.

Herrscht im Süden der Insel, dort wo die Touristenzentren liegen, trockenes Wüstenklima, so präsentiert sich der Norden in saftigem Grün. Bananenstauden, Eukalyptuswälder, Zuckerrohr und sogar Ananasfelder wechseln sich ab.

So sollte man nicht die Hauptstadt der Insel auslassen. Mit ihrem historischem Stadtkern und vielen kleinen Cafes, Restaurants und Tapa Bars ist ein erlebnisreicher, kulinarischer Tag garantiert.

Man sollte auch die Strasse von Puerto den Mogan, liebevoll auch Kleinvenedig genannt, nach Agaete befahren, die teilweise spektakulär an der felsigen Nordwestküste entlang gebaut wurde.

Für Winsurfer ist Arinaga, an der Ostküste gelegen, ein Hotspot. Wo Bjørn Dunkerbeck (42 Weltmeistertitel) eine Windsurfschule hat.

Und sollte irgendwo eine Fiesta sein, gehen sie hin ... die Kanrarios wissen zu feiern ;-)

[Fotos & Rezepte: Iss-Xund!]







.. arehucas rum

GRAN CANARIA RUM

Wen es überrascht hat, dass auf Gran Canaria Rum produziert wird, der wird nun noch viel mehr überrascht sein, dass die Destillerie, in der Arehucas produziert wird, bereits über 130 Jahre alt ist. 1884 gegründet, darf sich die Brennerei sogar rühmen viele Jahre lang Hoflieferant des Königshauses Habsburg-Lothringen gewesen zu sein.

Arehucas Anejo Reserva Especial 18 YO Rum - ein 18-jähriger Rum aus Gran Canaria, hergestellt aus Zuckerrohr, das zu 100 % auf den Kanaren angebaut wird. Die klimatischen Bedingungen auf den Canaren beeinflussen auch den Geschmack den Zuckerrohr maßgeblich – im Vergleich zu karibischem Zuckerrohr hat das canarische sehr viel mehr Würze.(erhältlich bei  Weisshaus)

Zwei Rumdestillerien gibt es auf Gran Canaria, Arehucas in Las Palmas und Artemis in Telde.






IMPRESSIONEN

impressionen
.. strand in den dünen bei playa de ingles
impressionen
.. puerto de mogan
impressionen
.. tapas bar
impressionen
.. roque nublo
impressionen
.. küste im nordwesten gran canarias
impressionen
.. agüimes
impressionen
.. tejeda
impressionen
.. kanarische kiefern





.. pimientos de padron

PIMIENTOS DE PADRON (GEBRATENE PAPRIKA)



Die Paprika in Olivenöl rundum braten, bis die Haut Blasen wirft, ein paar dunkle Stellen schaden nicht. Auf einem Teller anrichten, mit Fleur de Sel (Salzblumen) bestreuen und sofort servieren.

Pimientos de Padrón sind typische Paprikas, die in der Umgebung des Ortes Padrón in Galicien/Spanien angebaut werden.

Vorspeise | Zubereitungszeit: 15 min | Schwierigkeitsgrad: leicht





.. papas arrugadas con mojo

PAPAS ARRUGADAS CON MOJO (ERDÄPFEL MIT SOSSE)



Kleine, festkochende Erdäpfel (Kartoffel) gut waschen und in einen Topf mit Wasser geben. Sie sollen zu dreiviertel bedeckt sein. Meersalz zugeben (auf 1kg Erdäpfel ca. 100g Meersalz). Den Topf ohne Deckel aufkochen lassen und auf kleiner Flamme weiterkochen bis das Wasser fast verdampft ist. Dann den Topf mit einem Geschirrtuch abdecken und die Kartoffel ausdampfen lassen.

Für die Mojo Rojo roten Paparika, Knoblauch klein schneiden, etwas Tomatenpulpe, edelsüsses Paprikapilver, Chili, Salz, schwarzer, frisch gemahlener Pfeffer, Kreuzkümmel, Rotweinessig und Olivenöl in ein Gefäss geben und mit dem Pürierstab pürieren. Eventuell nachwürzen. Es soll eine homogene, dickflüssige Sosse sein.

Die Erdäpfel mit der Salzkruste anrichten und die Mojo Rojo darübergeben und servieren.

Vorspeise, Beilage | Zubereitungszeit: 35 min | Schwierigkeitsgrad: leicht





.. sardinas fritas

SARDINAS FRITAS (FRITTIERTE SARDINEN)



Die frischen Sardinen waschen, entschuppen und ggf. ausnehmen. In einer Marinade von gehackter Petersilie, zerdrücktem (nicht gepressten) Knoblauch und Zitronensaft eine halbe Stunde ziehen lassen. Danach in Mehl panieren und in heissem Olivenöl beidseitig braten. Mit Salz und frisch gemahlenen Pfeffer würzen und mit Zitronesaft beträufeln. Mit Salzkartoffeln, Papas Arrugadas con Mojo oder Weissbrot servieren.

Vorspeise, Hauptspeise | Zubereitungszeit: 15 min | Schwierigkeitsgrad: leicht





.. gambas al ajillo

GAMBAS AL AJILLO (KNOBLAUCHGARNELEN)



Geschälte Garnelen in fingerhoch Olivenöl mit feinblättrich geschnittenen (nicht gepressten) Knoblauch beidseitig ca. 10 Minuten braten. Mit Salz und frisch gemahlenen Pfeffer würzen, anrichten und mit geschnittener Petersilie bestreuen. Mit Weissbrot servieren.

Vorspeise, Hauptspeise | Zubereitungszeit: 20 min | Schwierigkeitsgrad: leicht





.. ropa vieja

ROPA VIEJA (ZERPFLÜCKTES RINDFLEISCH)



(Für 4 Personen) Dazu am besten am Vortag 500g Rindfleisch und 200g fein geschnittene Kutteln im Salzwasser mit Sellleriestücken und Lorbeerblätter rund eineinhalb Stunden kochen. Das Fleisch und die Kutteln aus dem Wasser nehmen und abkühlen lassen. Den Sud beiseite stellen.

Am nächsten Tag das Rindfleisch mit der Hand zerpflücken. In einem Kochtopf 2 würfelig geschnittene Zwiebel, 4-6 zerdrückte (nicht gepresste) Knoblauchzehen und 2 in Streifen geschnittene Chilies in Olivenöl anbraten. Das zerpflückte Rindfleisch, die Kutteln und Tomatenpulpe (oder Tomatenmark) dazu geben. Unter Rühren edelsüsses Paprikapulver dazugeben. Mit Essig löschen und dem Fleischsud aufgiessen. 250g Kichererbsen dazugeben (entweder aus der Dose oder am Vortag eingeweicht). Mit Salz, frisch gemahlenem Pfeffer und Kreuzkümmel würzen und eine halbe Stunde köcheln lassen. Frisch gehackte Petersilie druntermischen, von der Hitze nehmen und 10 Minuten ziehen lassen.

In Spanien wird Ropa Vieja mit Langkornreis serviert, oder als Tapa mit Weissbrot. Ropa Vieja gibt es im gesamt spanischsprechenden Raum in vielen Variationen.

Hauptspeise | Zubereitungszeit: 90 min | Schwierigkeitsgrad: leicht





.. paella

PAELLA



Für 4 Portionen: 3 Tomaten / 0.2 g Safranfäden /150 g Chorizo / 2 Knoblauchzehen / 1 Paprika / 100 g grüne Bohnen / 700 ml Fisch- oder Gemüsefond / 200 g Paella-Reis / 100 g Erbsen / 250 g Hühnerbrust / 300 g Kabeljau / 1 Biozitrone / Olivenöl, Meersalz

Tomaten einritzen, mit kochendem Wasser übergießen und kurz warten. Kalt abschrecken, häuten, entstrunken und klein würfeln. Safran mit 2 El kochendem Wasser übergießen. Die Chorizo pellen, längs halbieren und quer in Scheiben schneiden. Zwiebel und Knoblauch fein würfeln. Paprika putzen und 1 cm groß würfeln. Bohnen halbieren. Eine Pfanne erhitzen und die Chorizo darin 2 Minuten anbraten, dann herausnehmen und beiseite stellen. Das Öl zum Bratfett geben. Zwiebel und Paprika darin 5 Minuten dünsten. Knoblauch, Tomaten, Fond und Safran mit Einweichwasser zugeben. Alles verrühren.

Den Rückenpanzer der Garnelen längs mittig aufschneiden, Garnelenfleisch einritzen und den schwarzen Darm entfernen. Reis in die Pfanne geben, salzen und unter Rühren 5 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen. Garnelen 3 Minuten bei kleiner Hitze darin garen, danach wenden. Inzwischen die Bohnen in kochendem Salzwasser 2 Minuten garen. Die Erbsen dazugeben und 1 Minute mitkochen. Dann durch ein Sieb abgießen und gut abtropfen lassen.

Hühnerbrust- und Kabeljaustücke salzen. Zur Paella geben und 5 Minuten mitköcheln lassen – die Paella jetzt nicht mehr rühren. Bohnen, Erbsen und Chorizo zugeben, nochmal durcherhitzen, vom Herd nehmen und 5 Minuten ziehen lassen. Paella mit Zitronenspalten garniert servieren.

Die Grundzutaten Reis, Safran und gutes Olivenöl bilden die Basis einer guten Paella. Anschließend sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt: Verschiedenes Gemüse wie Bohnen, Paprika oder Tomaten, Hähnchen– oder Kaninchenfleisch, spanische Chorizo, oder natürlich Fisch und/oder Meeresfrüchte können nach Lust und Laune miteinander kombiniert werden.

Das spanische Nationalgericht Paella ist nach der Pfanne benannt, in der es zubereitet wird: der paellera, vom lateinischen Wort patella für “flache Scheibe“ oder “Schale“. Auch für die Zubereitung von Paella am eigenen Herd ist es zu empfehlen eine flache große Pfanne zu verwenden, sodass die Paella nicht höher als 4 cm wird. Spezieller Paella-Reis – wie etwa der Calasparra oder der enorm quellfähige Bomba – Gemüse, Fleisch, Fisch und/oder Meeresfrüchte werden mit reichlich Fond und Safran gegart. Die Flüssigkeit sollte so abgemessen sein, dass diese nach der Garzeit aufgesogen oder verdampft ist. Während der Zubereitung die Paella so wenig wie möglich umrühren, damit sich am Boden eine leicht verbrannte, aromatische Kruste bildet – dies ist das beste Stück der Paella und gebührt dem Ehrengast.

Hauptspeise | Zubereitungszeit: 90 min | Schwierigkeitsgrad: leicht





.. blütenpracht

LINKS



Gran Canaria (wikipedia.com)
kanarisch! Impressionen einer Auswanderin (kanarisch.de)
Viva Canarias (viva-canarias.com)
Arehucas Rum (arehucas.es)
Arehucas Anejo Reserva Especial 18 YO bei Weisshaus (weisshaus.at)



  zum Anfang dieser Seite



.. iss-xund! auf twitter .. iss-xund! auf facebook .. iss-xund! auf instagram






impressum & datenschutz  |   sitemap  |   email  |   werben auf iss-xund!  |   © 2020 iss xund! - alle rechte vorbehalten!  |   graz / austria  |   letzte aktualisierung: 13.8.2020 / 17:27h




Blogheim.at Logo            Premium Blog Verzeichnis | Blogger Relations | Influencer Marketing            Blogverzeichnis            Blogverzeichnis - Bloggerei.de